Drucken

 

Logo glueg zusatz h

Der Blog des Instituts für Glücksspiel und Gesellschaft begleitet die aktuelle Entwicklung des Glücksspielsektors und seiner Regulierung. Ausdrücklich laden wir Kolleg*innen aus Wissenschaft und Praxis ein, Beiträge für den Blog zu schreiben.

 

Sie können unseren Blog hier abonnieren und uns ab sofort auch bei Twitter folgen.

 

von Leonie Schulz und Tobias Lüder 

Mittwoch, 11.11.2020

 

Die Bedeutung des E-Sport nimmt in den letzten Jahren vor allem bei jüngeren Generationen rasant zu. Mit dem wachsenden Interesse am E-Sport steigt auch das Potential des E-Sport am Wettmarkt. Aber ist die E-Sportwette überhaupt reguliert?

von Florian Tautz und Tobias Lüder 

Donnerstag, 05.11.2020

 

Coin Master wird als Online-Game auf dem Smartphone gespielt. Die App wird insb. mit Blick auf den Jugendschutz kritisiert. Handelt es sich hierbei um Glücksspiel? Oder birgt die App zumindest vergleichbare Gefahren?

 

von Leonie Schulz und Tobias Lüder 

Donnerstag, 30.07.2020

 

Verschiedene Staaten (darunter Belgien und die Niederlande) haben sich schon entschieden, Lootboxen als Glücksspiel zu qualifizieren. Doch wie sieht die Rechtslage in Deutschland aus: Handelt es sich bei Lootboxen um Glücksspiel im Sinne des Glücksspielstaatsvertrages?

 

Die Corona-Pandemie betrifft alle Teile der Gesellschaft, auch den Bereich des Glücksspiels. Das GLÜG lässt hier in loser Reihenfolge Vertreter*innen aus dem Bereich Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Suchthilfe zu Wort kommen, die dazu Stellung nehmen, wie ihre Arbeit durch die Corona-Maßnahmen beeinflusst wird und welche Entwicklungen sie durch die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus bewirkt sehen. Allen Teilnehmer*innen haben wir die gleichen Fragen gestellt, aber die Möglichkeit gegeben, diese nach den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. In der nunmehr sechsten Folge berichtet Professor Dr. Justus Haucap, Co-Direktor des GLÜG und Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. 

 

von Julian Krüper

Montag, 25.5.2020

 

Die Entscheidung des VG Hamburg zur (Wieder-)Eröffnung von Spielhallen im Rahmen der Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen im Eilrechtsschutz gibt abermals Anlass, sich den rechtstaatlichen Anforderungen an die Behandlung des Glücksspielgewerbes zu widmen. 

 

Die Corona-Pandemie betrifft alle Teile der Gesellschaft, auch den Bereich des Glücksspiels. Das GLÜG lässt hier in loser Reihenfolge Vertreter*innen aus dem Bereich Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Suchthilfe zu Wort kommen, die dazu Stellung nehmen, wie ihre Arbeit durch die Corona-Maßnahmen beeinflusst wird und welche Entwicklungen sie durch die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus bewirkt sehen. Allen Teilnehmer*innen haben wir die gleichen Fragen gestellt, aber die Möglichkeit gegeben, diese nach den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. In der fünften Folge berichtet Dr. Drik Quermann, Präsident des Deutschen Online Casinoverbandes e.V.

 

von Linus Weidner

Montag, 18.05.2020

 

In Anlehnung an die Publikation "Arbeit 2050: Drei Szenarien" wird in diesem Beitrag ein Ausblick darüber geliefert, welchen Stellenwert das Spiel in einer Gesellschaft der Zukunft haben könnte. Hierbei wird vornehmlich der kulturelle Aspekt der gesellschaftlichen Entwicklung in den Blick genommen.

 

Die Corona-Pandemie betrifft alle Teile der Gesellschaft, auch den Bereich des Glücksspiels. Das GLÜG lässt hier in loser Reihenfolge Vertreter*innen aus dem Bereich Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Suchthilfe zu Wort kommen, die dazu Stellung nehmen, wie ihre Arbeit durch die Corona-Maßnahmen beeinflusst wird und welche Entwicklungen sie durch die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus bewirkt sehen. Allen Teilnehmer*innen haben wir die gleichen Fragen gestellt, aber die Möglichkeit gegeben, diese nach den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. In der vierten Folge berichtet Dr. Marisa Doppler, Vorsitzende der Geschäftsführung des Verbandes der Deutschen Automatenindustrie e.V.

 

Die Corona-Pandemie betrifft alle Teile der Gesellschaft, auch den Bereich des Glücksspiels. Das GLÜG lässt hier in loser Reihenfolge Vertreter*innen aus dem Bereich Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Suchthilfe zu Wort kommen, die dazu Stellung nehmen, wie ihre Arbeit durch die Corona-Maßnahmen beeinflusst wird und welche Entwicklungen sie durch die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus bewirkt sehen. Allen Teilnehmer*innen haben wir die gleichen Fragen gestellt, aber die Möglichkeit gegeben, diese nach den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. In der dritten Folge berichtet Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz.

 

Die Corona-Pandemie betrifft alle Teile der Gesellschaft, auch den Bereich des Glücksspiels. Das GLÜG lässt hier in loser Reihenfolge Vertreter*innen aus dem Bereich Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Suchthilfe zu Wort kommen, die dazu Stellung nehmen, wie ihre Arbeit durch die Corona-Maßnahmen beeinflusst wird und welche Entwicklungen sie durch die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus bewirkt sehen. Allen Teilnehmer*innen haben wir die gleichen Fragen gestellt, aber die Möglichkeit gegeben, diese nach den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. In der zweiten Folge berichtet Mathias Dahms, Präsident des Deutschen Sportwettenverbandes, von seinen Erfahrungen und Erwartungen.

 

Die Corona-Pandemie betrifft alle Teile der Gesellschaft, auch den Bereich des Glücksspiels. Das GLÜG lässt hier in loser Reihenfolge Vertreter*innen aus dem Bereich Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Suchthilfe zu Wort kommen, die dazu Stellung nehmen, wie ihre Arbeit durch die Corona-Maßnahmen beeinflusst wird und welche Entwicklungen sie durch die Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus bewirkt sehen. Allen Teilnehmer*innen haben wir die gleichen Fragen gestellt, aber die Möglichkeit gegeben, diese nach den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. Den Auftakt macht Dr. Wolfgang Kursawe, M.A., der seit 2005 die Kölner Fachstelle Glücksspielsucht leitet.

 

von Julian Krüper

Freitag, 3.4.2020

 

Der neue Glücksspielstaatsvertrag wirft nicht nur im Detail vielfältige Fragen auf, sondern lässt die Grundfragen der Glücksspielregulierung abermals deutlich zu Tage treten. Eine Einladung zum Diskurs.